Skip to main content

Netzwerk "BÜRGER für BÄUME"

Wer möchte leben ohne den Trost der Bäume (G.Eich)

Startseite des Netzwerks
5 vor 12
LNU / Alleen in NRW
Phantasialand in Brühl
Viersener Blödsinn
Köln 2009 ff
>>> Wundermittel Baum
Köln Projekt Impuls 2012
Köln Platane an der Flora
Köln Mönchhofquartier
Köln Und schon wieder
Köln Kgv Colonius e.V.
Köln Platanen / Massaria
>>> Grober Unfug
Köln Parkstadt Süd
Köln Parkst Du Mit Mir ?
Köln Alte Buche in BiOs
Köln Müdo Herrigergasse
Köln Bahnhof Belvedere
Köln Erweiterung Spoho
Köln Klingelpützpark
Köln Porz Zündorf Groov
Da war'ns nur noch drei
Gegen Baumfrevel
Köln Rheinboulevard
>>> Fällung Abel Park
Köln Ubierring
Köln Kein Kahlschlag
>>> Weg mit den Bäumen
>>> Die Troglösung
Köln Pappelpark Rodenk.
Köln Biotop Rhein-Km 682
Köln Sürther Aue
Sankt Mariä Heimsuchung
Himmelgeister Kastanie
Düsseldorf Hofgarten
Berlin Landwehrkanal
Stuttgart Schlossgarten
Wesseling Rheinufer
Weisse Bändchen
Gegen das Vergessen
Zweifelhafte Klassiker
Weitere Bürgerinitiativen
Bäume und die FDP
Fotocommunity Einzelbäume
Kontakt / Impressum

Rettet den Klingelpützpark, Grünflächen sind kein Bauland !!

Die Befürworter der Bildungslandschaft Altstadt Nord sind in Begriff, die Besinnung zu verlieren, sie wollen jetzt Fakten schaffen und den Park bebauen !!

www.klingelpuetzpark.de

!! Bitte stellen Sie sich an die Seite dieser professionellen Initiative !!


Am 24.4.2011 hat sich die BI Klingelpützpark in einem offenen Brief ans

Netzwerk BÜRGER für BÄUME gewandt.

Den Brief finden Sie hier:  


Informationsveranstaltung zum Stand der Dinge, bzw. der verfahrenen Situation,

am 27. Februar 2010.

Hier die Pressemitteilung der Bürgerinitiative:  

Offener Brief der Initiative an den Rat der Stadt Köln:  


 Auf der Internetseite der Bürgerinitiative finden Sie sehr gute Informationen

über das Projekt und die Informationsveranstaltung vom 27. Februar 2010. 

 

Wir verweisen hier auf folgende Dokumente:

Den "Variantenstammbaum" des Planungsbeirates


und

die Gegenüberstellung zweier Varianten

und

auf den beachtlichen Vorschlag der Initiative


Eine vernünftige und dem Bedarf angepaßte Lösung

ohne Eingriff in den Klingelpützpark ist möglich.