Skip to main content

Netzwerk "BÜRGER für BÄUME"

Wer möchte leben ohne den Trost der Bäume (G.Eich)

Startseite des Netzwerks
5 vor 12
LNU / Alleen in NRW
Phantasialand in Brühl
Viersener Blödsinn
Köln 2009 ff
>>> Wundermittel Baum
Köln Projekt Impuls 2012
Köln Platane an der Flora
Köln Mönchhofquartier
Köln Und schon wieder
Köln Kgv Colonius e.V.
Köln Platanen / Massaria
>>> Grober Unfug
Köln Parkstadt Süd
Köln Parkst Du Mit Mir ?
Köln Alte Buche in BiOs
Köln Müdo Herrigergasse
Köln Bahnhof Belvedere
Köln Erweiterung Spoho
Köln Klingelpützpark
Köln Porz Zündorf Groov
Da war'ns nur noch drei
Gegen Baumfrevel
Köln Rheinboulevard
>>> Fällung Abel Park
Köln Ubierring
Köln Kein Kahlschlag
>>> Weg mit den Bäumen
>>> Die Troglösung
Köln Pappelpark Rodenk.
Köln Biotop Rhein-Km 682
Köln Sürther Aue
Sankt Mariä Heimsuchung
Himmelgeister Kastanie
Düsseldorf Hofgarten
Berlin Landwehrkanal
Stuttgart Schlossgarten
Wesseling Rheinufer
Weisse Bändchen
Gegen das Vergessen
Zweifelhafte Klassiker
Weitere Bürgerinitiativen
Bäume und die FDP
Fotocommunity Einzelbäume
Kontakt / Impressum
9. August 2009, Köln, Rheinuferstrasse,
Kunstaktion des Düsseldorfer Aktionskünstlers Heiko Beck
gegen die leichtfertige und unnötige Fällung dieses
stadtbildprägenden Baumbestandes.

Weg mit den Bäumen !

Düsseldorf ist eh viel grüner !

Lesen Sie hier den Kommentar von Heiko Beck zu seiner Installation:
Meine Aufgabe bei dieser Installation/Kunst Aktion war natürlich in erster Linie eine gewisse Aufmerksamkeit zu generieren. Da ich aus der Nachbarstadt Düsseldorf komme, fand ich den leicht provokanten Ansatz amüsant. Mir persönlich liegt eine Konkurrenz oder ein Hassdenken zwischen den Städten Düsseldorf und Köln völlig fern. Doch in diesem Falle dient dieses Spiel zwischen den beiden venachbarten Rheinmetropolen als einfacher Provokateur und Animateur der passierenden Menschen. Ich hoffe die Bürgerinitiative so ein kleines Stückchen unterstützen und zu noch mehr Aufmerksamkeit bei Bevölkerung und Presse verhelfen zu können. 
Schon beim Aufbau zu nächtlichen Stunden war eine direkte Resonanz, selbst bei jugendlichen Partygruppen auf ihrem Weg nachhause, zu vernehmen (O-Ton:"Warum wollt ihr denn die schönen Bäume weg haben?" / "Die Bäume sollen doch nicht weg." oder "Hey, hier ist Köln! Das ist viel schöner, als Düsseldorf!") 
Die Bürgerinitiative Kein Kahlschlag sprach mich schon Anfang des Jahres an, ob ich nicht Lust hätte mich mit einer kleinen Kunstaktion zum Erhalt der Lindenallee in Köln zu beteiligen. Ich hörte mir die Argumente an und freute mich in erster Linie Menschen zu begegnen, die eine Meinung haben und sich für etwas lautstark und vehement einsetzen. Alleine diese Tatsache ist heute schon eine sehr große Ausnahme, die mich einfach freut und begeistert hat. Das ist eigentlich schon fast der Hauptgrund, weshalb ich spontan zugesagt habe. Denn auch wenn ich mir manchmal dachte, es gäbe bestimmt "wichtigeres" wofür man sich einsetzen kann, so überwog doch der Fakt sich engagierender Menschen. Des weiteren bekommt man sehr häufig
(in Großstädten lebend) Bauvorhaben oder Veränderungen des Stadtbildes immer erst mit, wenn es längst abgesegnet oder schon verheerend umgesetzt ist. Dann wundere ich mich immer, wie es denn dazu kommen konnte, ohne auch nur etwas dagegen versucht zu haben. 
Soweit ein kurzer Abriss zur Zusammenarbeit mit kein Kahlschlag. 
 
Mit herzlichen Grüßen 
Heiko Beck 
www.diesistkeineuebung.de  

Wir bedanken uns bei Heiko Beck