Skip to main content

Netzwerk "BÜRGER für BÄUME"

Wer möchte leben ohne den Trost der Bäume (G.Eich)

Startseite des Netzwerks
5 vor 12
LNU / Alleen in NRW
Phantasialand in Brühl
Viersener Blödsinn
Köln 2009 ff
>>> Wundermittel Baum
Köln Projekt Impuls 2012
Köln Platane an der Flora
Köln Mönchhofquartier
Köln Und schon wieder
Köln Kgv Colonius e.V.
Köln Platanen / Massaria
>>> Grober Unfug
Köln Parkstadt Süd
Köln Parkst Du Mit Mir ?
Köln Alte Buche in BiOs
Köln Müdo Herrigergasse
Köln Bahnhof Belvedere
Köln Erweiterung Spoho
Köln Klingelpützpark
Köln Porz Zündorf Groov
Da war'ns nur noch drei
Gegen Baumfrevel
Köln Rheinboulevard
>>> Fällung Abel Park
Köln Ubierring
Köln Kein Kahlschlag
>>> Weg mit den Bäumen
>>> Die Troglösung
Köln Pappelpark Rodenk.
Köln Biotop Rhein-Km 682
Köln Sürther Aue
Sankt Mariä Heimsuchung
Himmelgeister Kastanie
Düsseldorf Hofgarten
Berlin Landwehrkanal
Stuttgart Schlossgarten
Wesseling Rheinufer
Weisse Bändchen
Gegen das Vergessen
Zweifelhafte Klassiker
Weitere Bürgerinitiativen
Bäume und die FDP
Fotocommunity Einzelbäume
Kontakt / Impressum

Hier möchten wir die LNU vorstellen,

die Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt Nordrhein-Westfalen e.V.

www.lnu-nrw.de

Zum Tag der Allee 2012 meldete sich die Vorsitzende der Alleenschutzgemeinschaft e.V.

Frau Cornelia Behm MdB zu Wort.

Hier die Pressemitteilung:  2012-10-19_PM_Tag_der_Allee_pdf-1.pdf

Wir bedanken uns !


Wir verweisen insbesondere auf das Projekt "Schützenswerte Alleen und Baumreihen in Nordrhein-Westfalen"

und zitieren die LNU: 

 

""Seit dem 15.05.03 läuft bei der Landesgemeinschaft Naturschutz und Umwelt (LNU) in Arnsberg das vom

Land NRW geförderte Projekt "Schützenswerte Alleen in Nordrhein-Westfalen". Über die der LNU
angeschlossenen Mitgliedsvereine werden NRW-weit Alleen gesichtet und mittels eines Erhebungsbogens katalogisiert.

Die LNU möchte mit diesem Projekt in der breiten Öffentlichkeit das Bewusstsein für die Vielfalt, die

Einzigartigkeit und den Wert der Alleen schärfen. Gleichzeitig soll die umfassende Datenerhebung der

Alleen – hier besonders die kulturhistorischen oder ökologischen Verbindungen – eine zukünftige 

Unterschutzstellung fördern.

 

Die neuen Richtlinien der ESAB gefährden auf lange Sicht Erhalt und Neuanpflanzungen von Alleen.
Alleen sind für einige Bundesländer regionales Markenzeichen, das es zu erhalten und zu schützen gilt. 

Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern gingen mit der Unterschutzstellung von Alleen frühzeitig mit 

gutem Beispiel voran. 

In den westlichen Bundesländern hat die Ausweisung der "Deutschen Alleenstraße" die Diskussion um

die Bedeutung der Alleen neu angeregt. Auch Nordrhein-Westfalen hat schöne Alleen ! 

Alleen haben in Deutschland eine 400jährige Geschichte. Früher wurden sie aus verschiedenen 

Motivationen gezielt an Straßen und Wegen angelegt. 

Heute geraten sie immer mehr ins Spannungsfeld zwischen Verkehrssicherheit, Landnutzung, 

Landschafts- und Naturschutz.""

 

!! Wir freuen uns sehr über dieses Projekt und werben um breite Unterstützung !!


 

Wir verdanken der LNU die Erinnerung an ein wunderschönes Gedicht von Hermann Löns,

das aktueller ist denn je.

 

Es geht ein Mann durchs bunte Land, die Messkette hält er in der Hand,

sieht vor sich hin und sieht sich um: "Hier ist ja alles schief und krumm !"

Er misst wohl hin und misst wohl her. "Hier geht ja alles kreuz und quer !"

Er blickt zum Bach im Tale hin: "Das Buschwerk dort hat keinen Sinn !"

Zum Teiche zeigt er mit der Hand: "Das gibt ein Stück Kartoffelland !"

Der Weg macht seinen Augen Pein: "Der muss fortan schnurgerade sein !"

Die Hecken dünken ihm ein Graus: "Die roden wir natürlich aus !"

Der Wildbirnbaum ist ihm zu krumm: "Den hauen wir als erstes um !"

Die Pappel scheint ihm ohne Zweck: "Die muss da selbstverständlich weg !"

Und also wird mit vieler Kunst die Feldmark regelrecht verhunzt.

Hermann Löns