Skip to main content

Netzwerk "BÜRGER für BÄUME"

Wer möchte leben ohne den Trost der Bäume (G.Eich)

Startseite des Netzwerks
5 vor 12
LNU / Alleen in NRW
Phantasialand in Brühl
Viersener Blödsinn
Köln 2009 ff
>>> Wundermittel Baum
Köln Projekt Impuls 2012
Köln Platane an der Flora
Köln Mönchhofquartier
Köln Und schon wieder
Köln Kgv Colonius e.V.
Köln Platanen / Massaria
>>> Grober Unfug
Köln Parkstadt Süd
Köln Parkst Du Mit Mir ?
Köln Alte Buche in BiOs
Köln Müdo Herrigergasse
Köln Bahnhof Belvedere
Köln Erweiterung Spoho
Köln Klingelpützpark
Köln Porz Zündorf Groov
Da war'ns nur noch drei
Gegen Baumfrevel
Köln Rheinboulevard
>>> Fällung Abel Park
Köln Ubierring
Köln Kein Kahlschlag
>>> Weg mit den Bäumen
>>> Die Troglösung
Köln Pappelpark Rodenk.
Köln Biotop Rhein-Km 682
Köln Sürther Aue
Sankt Mariä Heimsuchung
Himmelgeister Kastanie
Düsseldorf Hofgarten
Berlin Landwehrkanal
Stuttgart Schlossgarten
Wesseling Rheinufer
Weisse Bändchen
Gegen das Vergessen
Zweifelhafte Klassiker
Weitere Bürgerinitiativen
Bäume und die FDP
Fotocommunity Einzelbäume
Kontakt / Impressum
Das Ende eines alten Riesen 
durfte so nicht kommen !

Es war die Folge eines unglaublichen Beschlusses der Bezirksvertretung Nippes 
bei, man beachte, unter anderem Enthaltung der Grünen.
Hier ein Auszug aus der Niederschrift:  BV-Nippes-zur-Platane-Flora.pdf

Tatsächlich wurde der Baum einer Fehlplanung bei der Sanierung der Flora und schlichter Schlechtleistung von Verantwortlichen bei der Gebäudewirtschaft der Stadt Köln geopfert.
Die Fällung war nicht Bestandteil der bestehenden Baugenehmigung und so musste sie nachträglich in einen separaten Verfahren beantragt werden. Nach mehrmaliger 
Ablehnung musste sie das Grünflächenamt nun aufgrund dieses irrsinnigen 
Beschlusses der BV Nippes erteilen. Es geht um eine mehr als 120- jährige 
Platane in exponierter Lage unmittelbar an der Flora, die 2 Weltkriege und 
etliche Planer der Stadt Köln überstanden hat. Jetzt ist sie endgültig 
politischem und städtischem Irrsinn auf allen Ebenen unterlegen. 

Pause Stopp Zurück Weiter Fotos im Vollbild anzeigen


Wir forderten Jürgen Roters, den aktuellen Oberbürgermeister dieser Stadt, und die Fraktionen 
des Rates der Stadt Köln auf, sich nicht schützend hinter ideenlose "Low Performer" 
in der Verwaltung, sondern sich vor diesen Baum zu stellen.
Sie haben es nicht getan !

Wir erwarten die unmissverständliche Aussage, Naturdenkmale und vergleichbar 
stadtbildprägender Baumbestand werden Fehlplanungen nicht mehr zum 
Opfer fallen, so wie in diesem Fall. Finanzielle Konsequenzen 
von Fehlplanungen sind innerhalb der Projektbudgets
zu kompensieren. Keine Reaktion !

Die Bezirksvertretung Nippes wurde aufgefordert, Ihren Beschluss zu überdenken, 
verbunden mit der Bitte, für die Erhaltung des Baumes und für entsprechende 
Umplanung zu entscheiden. Die Gebäudewirtschaft der Stadt Köln 
wurde aufgefordert, eine ggf bereits erteilte Fällgenehmigung 
nicht anzuwenden und die Fällung auszusetzen, bis der
AUG, die Fraktionen des Rates und der OB sich
persönlich öffentlich geäußert haben.
Die Antwort war die Fällung !

DIESER BAUM DURFTE NICHT FALLEN 
Der Fall ist für uns noch nicht erledigt, wir haken nach !